Musik

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“

Victor Hugo, franz. Schriftsteller

An der Wolfgang-Borchert-Schule haben alle Schüler*innen ab dem 7. Jahrgang die Möglichkeit, im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts das Fach Musik durchgängig bis zur 10. Klasse zu belegen. Hauptziel des Kursunterrichts ist es dabei, die Schüler*innen zu befähigen, Musik aktiv wahrzunehmen, diese zu reflektieren und zu kontextualisieren sowie sich durch das aktive Musizieren und Singen neue Ausdrucksmöglichkeiten zu erschließen.

Darüber hinaus nimmt der Musikunterricht die Aufgabe wahr, Schüler*innen auf die aktive Gestaltung des kulturellen Lebens an der Wolfgang-Borchert-Schule vorzubereiten und den Schüler*innen die Möglichkeit zu geben, ihre erarbeiteten Kompetenzen der Schulgemeinschaft vorzustellen. In diesem Zusammenhang wird die fächerübergreifende Zusammenarbeit mit den Fächern Kunst und Theater in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und verstärkt, um den Schüler*innen ein ganzheitliches Bild von kreativen Schaffensprozessen zu ermöglichen.

Der Unterricht in der 10. Klasse setzt einen stärkeren Fokus auf Fragen des musikalischen Zeitgeschehens, sowie die Auseinandersetzung mit Musikgeschichte und Musiktheorie. Beispielhaft sei hier die aktive Beschäftigung mit den Themen „Musik in Film und Fernsehen“, „Musikkonsum“, „Urheberrecht“ oder auch der Geschichte des Jazz und der populären Musik genannt.

Unterstützt wird der Musikbereich an der Wolfgang-Borchert-Schule durch Angebote im Ganztag wie z.B. die Band AG.