Eine Schule – zwei Standorte

Die Wolfgang-Borchert-Schule besteht aus drei Schulgebäuden an zwei Standorten, die wenige Minuten Fußweg voneinander entfernt liegen. Auf dem Gelände in der Blumenstraße befinden sich zwei Gebäude: Im MEB (modularer Erweiterungsbau) werden im Schuljahr 2020/21 der Jahrgang 8 sowie die beiden Klassen des Produktiven Lernens unterrichtet. Im Hauptgebäude werden die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs unterrichtet. Ebenfalls ist der Schülerclub „downtown“ im Keller des Schulgebäudes in der Blumenstraße untergebracht. Im Borchertweg werden die Klassenstufen 7 und 10 unterrichtet.

Die Schule hat eine Doppel-Sporthalle im Borchertweg und nutzt im Sommerhalbjahr das anliegende Helmut-Schleusener-Stadion. Unsere sportlichen Module des Ganztags werden in der Bruno-Gehrke-Halle angeboten. Die Sporthalle in der Blumenstr. ist im Februar 2020 abgerissen worden, um einem Neubau mit großer Aula, einer Mensa und der Unterbringung einer gymnasialen Oberstufe Platz zu machen. (Voraussichtlicher Start der GO zum Schuljahr 2021/22)

Alle Standorte sind in jedem Raum mit einem SMART-Board ausgestattet, was IT-gestütztes Lernen durchgängig in allen Unterrichtsfächern ermöglicht. Seit dem Schuljahr 2016/17 arbeiten Schüler*innen in unserer neu eingerichteten Sprachwerkstatt, außerdem bietet unsere modern und aktuell ausgestattete Schülerbücherei einen hohen Leseanreiz.